Use me: Wie ich einen Husky adoptierte (Marina Barth)

Leckerlibeutel im Test: Sheeba prüft Innenfutter
11. September 2016
Ein Hauch von Kanada – Wandern im Sauerland (Wittgenstein)
8. Oktober 2016

Ich habe selten ein Buch so verschlungen wie dieses. Mit seinen 87 Seiten ist es zwar recht dünn, aber es bleibt dennoch nachhaltig, positiv im Gedächtnis. Eine witzige kleine Geschichte von der Adoption eines jungen Husky-Rüden aus dem Tierschutz. Es verleitet zum Schmunzeln und regt zum Nachdenken an. Es beschreibt, wie der junge Wirbelwind das Leben der Autorin kurz einmal über den Haufen wirft. Als Hundebesitzerin musste ich an vielen Stellen echt laut Lachen. Man fühlt sich auf einmal nicht mehr alleine mit seinen anfänglichen Schwierigkeiten. Kurzum: ich empfehle es allen Neu-Hundebesitzern und denen, die es werden wollen. Aber auch für langjährige Husky-Fans ist das Buch eine Bereicherung.

Der Erlös des Buches geht an die Nothilfe für Polarhunde!

Es ist auch als e-book erhältlich.

Andere Geschichten

Wenn Euch Tierschutz-Geschichten interessieren, kann ich Euch auch noch “Die Geschichte einer außergewöhnlichen Hundefreundschaft” von Isabell Mattern-Frühwald und Edgar R. Ratschiller empfehlen. Das Buch habe ich Euch hier vorgestellt: Die Geschichte einer außergewöhnlichen Hundefreundschaft. Sie spenden den Erlös an Sled Dog Rescue.

Könnt Ihr mir noch ein Buch empfehlen? Ich lese diese Geschichten einfach so gerne.

Werbung. In diesem Blogbeitrag sind Affiliate-Links vorhanden. Das bedeutet, dass Ihr mich und somit Wolfstoffe unterstützt, wenn Ihr diese Links nutzt und bei Amazon einkauft. Euch kostet das keinen Cent mehr. Ich danke Euch sehr für diesen Support! Letzte Aktualisierung am 26.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

1 Comment

  1. […] einen Husky adoptierte” von Marina Barth empfehlen. Das Buch habe ich Euch hier vorgestellt: Use me: Wie ich einen Husky adoptierte (Marina Barth). Sie spendet den Erlös an die Nothilfe für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.