Unsere Tipps zum Urlaub mit Hunden in Dänemark

Wanderung mit den Hunden am Ostufer vom Ferring Sø bei Vrist (DK)
30. Januar 2019
Die Weisheit der Wölfe von Elli H. Radinger
16. Februar 2019

Allgemeine Infos

Die Einreisebestimmungen für Hunde in Dänemark befinden sich auf der Seite der dänischen Botschaft: http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufenthalt/reisen-mit-tieren/

Adressen und Telefonnummern von Tierärzten und Tierkliniken in der Region findet man in den Touristen-Info-Heftchen. Diese bekommt man im Eingangsbereich einiger Supermärkte oder an Touristen-Informations-Punkten.

Die Verhaltensregeln für die Vierbeiner und Hinweise für das Führen von Hunden in der Natur hat das „Ministry of Environment and Food of Denmark“ auf ihrer Internetseite auf Englisch zusammengefasst: https://eng.naturstyrelsen.dk/

Leinenpflicht

Im Sommerhalbjahr, von April bis einschließlich September, müssen Hunde am Strand angeleint werden. Im Winterhalbjahr, von Oktober bis einschließlich März, dürfen die Vierbeiner am Strand von der Leine gelassen werden, vorausgesetzt, sie sind abrufbar. (Stand: Januar 2019)

Hundewälder

In Dänemark gibt es die sogenannten Hundewälder. Das sind eingezäunte Waldabschnitte, in denen der Vierbeiner ohne Leine laufen darf. Aber auch hier gilt: Der Hund sollte jederzeit ‚kontrollierbar‘, also abrufbar sein. Haftungen bei Schäden an anderen Tieren, Zäunen oder Gegenständen übernimmt natürlich auch hier der Hundehalter. Hinterlassenschaften sollten natürlich auch hier eingesammelt werden.

In den Regionen rund um Thorsminde, Husby, Lemvig, Holstebro, Vemb und Ringkobing gibt es laut Touristen-Infokarte rund 15 solcher Hundewälder.

Es hat sich sogar jemand die Mühe gemacht, alle Hundewälder auf einer Webseite zusammenzufassen. Leider ist die Seite nur auf dänisch verfügbar, aber beim Klick auf ‚Regioner‘ werden Google-Maps Karten geladen, die die Wälder markieren. Das kann man auch ohne Dänischkenntnisse verstehen. Zur Seite für die Wälder in Nordjylland: http://www.hundeskovene.dk/regioner/region-nordjylland/

Wir haben den Wald in der Klosterhede Plantage zwischen Lemvig und Holstebro besucht. Dieser war auf unserer Karte nicht eingezeichnet. Wir haben ihn dann aber auf komoot als Highlight markiert. Dieser Hundewald machte einen sehr guten Eindruck. Gepflegte und intakte Zäune und die Picknick-Bank innerhalb des Geländes waren wirklich einladend.

Urlaubsbeschäftigung: Bernstein, Hühnergötter und Co.

Unsere Hunde lieben den Strand – wir auch. Die Strände an der Westküste von Dänemark sind wunderbar breit und man kann stundenlang an ihnen entlanglaufen. Wer zusätzlich etwas Beschäftigung (vielleicht für Kinder) sucht, für den haben wir folgende Idee:

An dänischen Stränden kann man Hühnergötter finden. Diese Steine mit den natürlich geformten Löchern sollen Glück bringen. Außerdem findet man viele ganz flache, weiße Steine, die sind wunderbar bemalen lassen. Auf den Wanderwegen an der Küste sieht man einige bemalte Exemplare am Wegesrand oder an den Ferienhäusern selbst.

Auch Bernstein lässt sich finden. Laut Touristeninfo kann man auch Bernstein-Seminare besuchen um die Chancen auf so einen Fund zu erhöhen.

BARFen auch im Urlaub

Wir BARFen unsere Hunde und achten daher darauf, dass wir im gemieteten Ferienhaus einen Gefrierschrank haben, da wir die Fütterung nur ungern auch nur für zwei Wochen umstellen wollen. In Dänemark findet man solche Häuser auch. BARF nehmen wir in der Regel eingefroren mit. Wenn es nicht anders geht, füttern wir Nassfutter zu. Die Gemüserationen bereiten wir vor Ort zu, oder haben auch diese im gefrorenen Zustand dabei.

BARF kann man aber auch vor Ort kaufen! Das hat uns überrascht. In Lemvig gibt es nämlich ein Tierfachgeschäft mit dem Namen „Kennel Maj“, welches gefrorenes BARF anbietet! Der Laden hat auch sonntags geöffnet, wie die Supermärkte im Land.

Die Internetseite des Ladens: http://www.kennel-maj.dk

Es lohnt sich die Touristen-Info-Heftchen mitzunehmen, die man häufig im Eingangsbereich von Supermärkten oder an Touristen-Info-Punkten bekommen kann. In diesen Heften findet man ab und zu Rabatt-Coupons dieses Geschäfts.

Outdoor-Schlafmöglichkeit für fernreisende Wanderer oder Radfahrer

Wer sich auf eine Fernreise als Wanderer oder Radfahrer in Dänemark bewegt, kann im Vorfeld (oder während der Reise) diese Schlafmöglichkeiten online buchen. Laut Hinweisschild darf man dort nur übernachten, wenn man auch vorher gebucht hat. Es empfiehlt sich auch vorher zu reservieren und die Buchungsbestätigung immer dabei zu haben.

Wir sind an zwei solcher Schlafplätze vorbeigekommen und beide waren äußerst sauber und mit einem Schwenkgrill ausgestattet. An einem Platz war eine öffentliche Toilette und Feuerholz vorhanden.

Buchen kann man auf dieser Seite: http://www.friluftsguiden.dk/

YouTube Playlist unserer Touren

Schaut Euch gerne auch unsere Videos zu den Touren in Dänemark auf unserem YouTube-Kanal an:

Details zu den einzelnen Touren

2 Comments

  1. Wirklich schöner Beitrag, den du geschrieben hast und die Bilder von super gut. Ich hoffe auf jeden Fall, dass Sie die Reise nach Dänemark und den Hund genießen. Es ist so schön, nach Dänemark zu kommen und die schöne Natur zu genießen und zu sehen, dass es Ihnen auch gelingt, ein paar Hundewälder zu finden!

    • Sabine sagt:

      Vielen lieben Dank für diesen netten Kommentar! Wir waren von diesen Hundewäldern wirklich fasziniert. Diese Art der Freundlichkeit gegenüber Hunden und Hundebesitzern sagt einiges über dieses tolle Land aus. Die Hunde haben viel Platz zum Toben und Spielen. Als Hundebesitzer muss man sich keine Sorgen machen, dass sich jemand gestört fühlen könnte, weil es dort ja ausdrücklich erlaubt ist. Toll!

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmelden

Passwort vergessen?

Warenkorb

Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.