Rund 4000 km durch Dänemark und Schweden – Roadtrip 2022

Campingpark Südheide
13. Juli 2022
Die Geschichte einer außergewöhnlichen Hundefreundschaft
21. Juli 2022

Diese Reise wollten wir schon sehr lange machen und haben lange darauf hingespart. Und im Mai und Juni 2022 haben wir uns diesen Traum im Rahmen unserer Elternzeit erfüllt. Rund 4000 km sind wir mit der ganzen Familie und unserem Wohnwagen durch Schweden und Dänemark gefahren. Welche Stopps wir gemacht haben und welche Sehenswürdigkeiten wir erkunden konnten, welche Tipps wir von Einheimischen und Reisenden bekamen und wie uns der Frühling in Skandinavien gefallen hat, lest Ihr hier. Ich verlinke jeden Stopp für Euch.

Worauf liegt unser Fokus?

Mit zwei (bis 2021 drei) Huskies haben wir uns abgewöhnt Zeit an touristischen Hotspots in der Hauptsaison zu verbringen. Es ist einfach nie stressfrei. Man wird immer angesprochen oder zumindest angeschaut. Mich stört das einfach. (Dieses Gefühl hatte ich in Schweden übrigens nicht so stark. Auch in Malmö nicht.)

Auf dieser Reise wollten wir aber Schweden vor allem das alltägliche Leben der Schweden kennenlernen. Und so verbrachten wir viel Zeit auf Hundeplätzen und Spielplätzen natürlich. 😄 Wir sprachen mit vielen Schweden und genossen das sehr. Die Kommunikation war auf Englisch nie ein Problem. Höchstens gewöhnungsbedürftig für uns als Deutsche. Wir probierten den Kuchen, den Kaffee, das Brot und fuhren auf dem Hinweg die Route im Inland. Und wir können nur jedem empfehlen sich die kleinen Campingplätze abseits der Hauptroute anzuschauen. Dort  lag “unser Schweden”, wie wir es suchten.

Unsere Stopps

Nach und nach werde ich diese Liste ergänzen. Insgesamt haben wir 16 Stopps in Dänemark, Schweden und Deutschland gehabt. Für jeden wird es einen eigenen Post geben. Sobald dieser Online ist, verlinke ich ihn hier.


Planung?

Da wir mit Kleinkind und zwei Hunden (eine Seniorpfote) reisen, haben wir vielleicht etwas mehr Komfortansprüche als Reisende ohne Kind im Wohnmobil. Einfach weil wir nur kurze Strecken fahren können. 200 km war unser Maximum pro Tag und wir zusätzlich noch wenig Schlaf bekommen. 😉 Daher haben wir immer auf Campingplätzen gestanden und brauchten häufig (eigentlich immer) eine Waschmaschine und je nach Witterung einen Trockner. Außerdem wollten wir Spielplätze für das Kind und Wanderrouten für die Hunde vom Platz zu Fuß erreichen können.

Also kauften wir vor ab den ADAC Csmpingführer bzw. zusätzlich noch die App für 2022. Genutzt hat uns das in Schweden nicht. Nur in Deutschland und Dänemark haben wir Plätze aus dem Campingführer ausgewählt. In Schweden haben wir das auch versucht, waren aber mit Google Maps einfach erfolgreicher. Kein von uns ausgewählter Platz ist beim ADAC gelistet. Muss ja auch nicht. Ist vielleicht aber auch gut zu wissen. Wir suchten unsere Plätze also mit Hilfe von Google und komoot. Komoot dann in erster Linie für mögliche Wanderrouten. Dort kann man wunderbar ausgewiesene Wanderwege sehen, die auf Google Maps nicht sichtbar sind.

Maut

Das einfache Überqueren der zwei Brücken zwischen Dänemark und Schweden kostete uns 380 DKK für die Storebælt und 800 DKK für die Öresundbrücke.

In Stockholm bezahlten wir ganze 1,03 € beim Befahren einer Mautstraße. 😅 Wir haben uns gefragt wie sie das machen. Aber zurück in Deutschland bekamen wir dann 6 Wochen später die Rechnung. Sie scannen also die Nummernschilder.


Hunde beim Zoll in Schweden anmelden

Nichts leichter als das! Einen Tag bevor man die Öresundbrücke überqueren möchte, meldet man seine Hunde online und kostenlos beim Zoll in Schweden an. Man benötigt die Passnummern und bekommt dafür eine Registrierungsnummer. So lautete die URL: https://privattjanster-djuranmalan.tullverket.se/anmalan/de/djur

Impfungen für die Hunde?

Wir haben kurz vor der Reise unseren Tierarzt kontaktiert und dieser hat keine Impfung durchführen müssen. Lediglich die Wurmkur haben unsere beiden kurz vor der Tour noch bekommen. Wir empfehlen vor einer solchen Reise die Webseite vom Auswärtigen Amt. Am besten haltet noch einmal kurz Rücksprache mit Eurem Tierarzt.

Unsere Hunde-Reise-Apotheke

Bezüglich Reise-Apotheke: wir haben für die Hunde immer Wasserstoff Peroxid zum Desinfizieren und Reinigen dabei. Außerdem ein Silberspray zur Wundheilung und ein Shampoo welches bei Hotspots antibakteriell wirkt. Außerdem die üblichen Hygieneartikel wie Handschuhe, Wundkompressen, Wattepads, ein Kragen und Tape. Wenn wir schon die Reise nicht vorbereiten, dann aber auf jeden Fall immer die Hausapotheke. 😅 Und auch im diesem Urlaub haben wir es benutzt. Dazu aber später mehr. Fragt aber dazu auch gerne Euren Tierarzt. Dieser weiß am besten, welche Medikamente für Eure Fellnase ggf. sinnvoll sind. Weiterhin empfehlen wir immer einen kurzen Blick auf Google Maps zu Tierärzten / Ärzten am Urlaubsort zu riskieren. Man kann sich diese dort auch einfach als besonderen Ort auf Maps speichern.


Roadtrip automatisch tracken?

Wir haben “Find Penguins” ausprobiert, allerdings hatten wir häufig das Problem, dass wir unterwegs kein Datenvolumen mehr hatten. GPS wurde nicht richtig erkannt und so richtig vollautomatisch ging es auch nicht. Eigentlich möchte ich keine Fotos hochladen. Aber die App zielt darauf hinaus, dass man später ein Fotobuch der Reise bestellt.

Ohne viel Trara hat Google Maps dies alles für uns erledigt. Wir haben in Skandinavien sowie so alles mit Google Maps geplant, daher passt das schon. Und ich muss keine Fotos hochladen. Man msg von Google denken was man möchte. Das funktioniert einfach.

Unsere komoot-Touren

Wir haben viele unserer Wanderungen und Erkundungen (auch Platztouren) mit komoot aufgezeichnet und in einer Collection “Dänemark” und eine für “Schweden” zusammengefasst. Dort seht Ihr noch weitere Fotos und Details und Tipps anderer Wanderer. Schaut gerne rein und folgt uns auch gerne:

2 Comments

  1. […] Zur Übersicht: Rund 4000 km durch Dänemark und Schweden – Roadtrip 2022 […]

  2. […] Zur Übersicht: Rund 4000 km durch Dänemark und Schweden – Roadtrip 2022 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.